Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag weiter erholt. Am Nachmittag gewann der deutsche Leitindex 0,61 Prozent auf 12 293,00 Punkte. In der Spitze war er zeitweise über 12.300 Punkte geklettert. Störfeuer vom US-chinesischen Handelsstreit blieben aktuell aus.

Der MDax als Index der mittelgroßen deutschen Werte verbesserte sich zuletzt um 0,18 Prozent auf 26.297,03 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor indes 1,53 Prozent auf 2823,04 Punkte. Für den Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 ging es um 0,83 Prozent aufwärts.

Ohne neue Hiobsbotschaften vom internationalen Handelskrieg setzte der europäische Autosektor seine jüngste Erholung fort. An der Dax-Spitze gewannen Aktien von Continental 3,7 Prozent. Vorzugspapiere von Volkswagen standen 1,5 Prozent höher.

Die Aktien des Agrarchemie- und Pharmakonzerns Bayer verteuerten sich um 2,6 Prozent.

Im MDax lagen Schaeffler-Aktien mit einem Plus von mehr als 4 Prozent vorn. Ceconomy-Papiere büßten dort als schwächster Wert 4,8 Prozent ein.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,31 Prozent am Vortag auf 0,30 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 140,44 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,12 Prozent auf 158,50 Punkte. Der Euro stieg in der Spitze bis auf 1,1777 US-Dollar und wurde zuletzt knapp darunter gehandelt. Am Mittwochnachmittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,1667 US-Dollar festgesetzt.