Luxemburg (AFP) Das europäische Gütezeichen "ökologischer/biologischer Landbau" kann nach Ansicht eines Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof (EuGH) auch dann vergeben werden, wenn Fleisch von rituell ohne vorherige Betäubung geschlachteten Tieren stammt. Dafür sprach sich Generalanwalt Nils Wahl am Donnerstag in einem Verfahren aus, in dem ein französischer Verband eine solche Kennzeichnung für als "halal" beworbene Hacksteaks verbieten lassen will. (Az. C - 497/17)