Düsseldorf (dpa) - Auch immer mehr stationäre Händler profitieren nach Angaben des Handelsverbandes Deutschland (HDE) vom Boom des Onlinehandels. Ein Viertel der "klassischen" Händler habe inzwischen einen eigenen Online-Shop.

Das teilte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in Düsseldorf mit. Rund 15 Prozent verkauften Ware über Online-Marktplätze.

"Der Internetvertrieb wird für viele Unternehmen immer wichtiger", fasste Genth das Ergebnis einer aktuellen Branchenumfrage des Verbandes zusammen. Fast jeder fünfte Betrieb verkaufe mittlerweile mehr als zehn Prozent seiner Waren im Internet. Fast zwei Drittel der Unternehmen rechneten mit steigenden Onlineerlösen im laufenden Jahr.

Der HDE bekräftigte gleichzeitig seine Prognose, dass die Einzelhandelsumsätze in Deutschland in diesem Jahr um zwei Prozent auf mehr als 520 Milliarden Euro steigen dürften. Wachstumstreiber sei der Onlinehandel mit einem Plus von zehn Prozent.

Der Einzelhandel in Deutschland laufe weiterhin gut, betonte Genth, allerdings sei die Stimmung in der Branche nicht mehr ganz so optimistisch wie vor einigen Monaten.