Moskau (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hat der Nachrichtenagentur Tass zufolge ihren russischen Ableger RUSADA wieder voll anerkannt.

Die staatliche Agentur berief sich am Donnerstag auf eine nicht genannte Quelle bei einer Sitzung der WADA-Führung auf den Seychellen. Wegen massenhaften Dopings in Anti-Doping-Agentur RUSADA die Akkreditierung entzogen. Die RUSADA wurde seitdem reformiert.

Für die Wiederanerkennung haben die WADA und Russland einen Kompromiss geschlossen, der aber bei vielen anderen Agenturen und Sportverbänden auf Kritik stößt.