Brüssel (AFP) UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi hat die Diskussion über Zuwanderer in Deutschland und Europa kritisiert. "Wir reden die ganze Zeit über eine Flüchtlingskrise in Europa, die so gar nicht existiert", sagte Grandi dem "Handelsblatt" vom Donnerstag. Echte Flüchtlingskrisen gebe es im Libanon, in Pakistan, in Kenia oder in Kolumbien. "Aber Europa ist besessen von einer Krise, die einer verzerrten politischen Wahrnehmung entspringt." Grandi verwies auf die stark gesunkene Zahl der über das Mittelmeer nach Europa kommenden Flüchtlinge und Migranten.