Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn will per Gesetz für eine bessere Bezahlung der Mitarbeiter ambulanter Krankenpflegedienste sorgen. Sie sollten künftig nach Tarif bezahlt werden, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die sehe eine Gesetzesänderung vor, auf die sich die große Koalition geeinigt habe. «Lohndumping in der ambulanten häuslichen Krankenpflege hat endlich ein Ende», sagte Spahn. Die Krankenkassen müssten Tariflöhne künftig als wirtschaftlich angemessen akzeptieren. Der Minister versucht derzeit, den Arbeitskräftemangel in der Pflege abzumildern.