Köln (AFP) Bei seiner Rede zur Einweihung der neuen Ditib-Zentralmoschee in Köln am Samstag hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan für eine "gleichberechtigte Integration" der Türken in Deutschland ausgesprochen. "Die Türkei hat immer die gleichberechtigte Integration unterstützt und gefördert", sagte Erdogan vor rund tausend geladenen Gästen im Hof der Moschee in Köln-Ehrenfeld. Es gehe dabei aber nicht um "Assimilation", betonte Erdogan, der schon oft vor Assimilation gewarnt hat.