Piräus (dpa) – Der Mittelmeer-Hurrikan «Sorbas» hat am Samstagmorgen den Südwesten der griechischen Halbinsel Peloponnes erreicht. Betroffen war zunächst die Region der kleinen Hafenstädte Pylos und Methoni im äußersten Südwesten der Halbinsel. Vielerorts fiel dort der Strom aus. Die Küstenwache untersagte alle Fährverbindungen aus Piräus zu den Kykladen wie Mykonos und Santorini und zu den Inseln der Dodekanes, darunter Rhodos und Kos. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht. Touristen und Anwohner wurden aufgerufen, nicht auf die Straßen zu gehen, wenn es nicht absolut notwendig sei.