New York (dpa) - Ohne gesteigertes gegenseitiges Vertrauen will Nordkorea auf keinen Fall mit dem Abbau seines nuklearen Arsenals beginnen. Das sagte der Außenminister des Landes, Ri Yong Ho, in einer Rede vor den Vereinten Nationen in New York. Das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong Un in Singapur sei zwar historisch gewesen, es gelte jedoch nun mehr Vertrauen aufzubauen. «Ohne jedes Vertrauen in die USA gibt es keinen Glauben an unsere nationale Sicherheit und unter solchen Umständen werden wir auf keinen Fall einseitig mit einer Abrüstung beginnen», sagte Ri.