Berlin (dpa) - Nach dem Streik von Flugbegleitern und Piloten beim Billigflieger Ryanair hat die Gewerkschaft Verdi die aus ihrer Sicht große Beteiligung hervorgehoben. «Das ist umso mutiger, da die Beschäftigten trotz großen Drucks teilgenommen haben», sagte eine Verdi-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Vertreter der Fluglinie hätten am Streiktag gedroht, Stationen zu schließen. «Trotzdem haben Kollegen in ganz großer Anzahl gestreikt.» Der 24-stündige Ausstand war in der Nacht zum Samstag beendet worden.