Sotschi (dpa) - Sebastian Vettel hat im Formel-1-Abschlusstraining zum Grand Prix von Russland nur den dritten Platz belegt. Dem deutschen Ferrari-Piloten fehlten am Samstag in Sotschi zum Ende der einstündigen Einheit satte 0,6 Sekunden auf den Schnellsten Lewis Hamilton.

Der britische Mercedes-Pilot und WM-Spitzenreiter verwies seinen Teamkollegen Valtteri Bottas auf den zweiten Rang. Nico Hülkenberg kam im Renault nicht über Position 14 hinaus.

Vettel kam in der Schlussphase wie schon tags zuvor mit seinem Wagen von der Strecke ab. Der Ausritt vor der Qualifikation (14.00 Uhr/RTL) blieb aber folgenlos. Unmittelbar vor Ende des letzten Trainings musste Vettel zudem seinen Ferrari ausgangs der Boxengasse abrupt abstellen, weil es für eine erneute Ausfahrt schon zu spät war. Der 31-Jährige musste dann sogar selbst mitanpacken, um den Wagen rückwärts wieder in die Garage zu rollen.

Der 5,848 Kilometer lange Kurs durch den Olympia-Park ist seit der ersten Grand-Prix-Ausrichtung 2014 fest in Mercedes-Hand. Hamilton ist mit zwei Siegen auch Rekordgewinner, Vettel konnte im Schwarzmeer-Kurort noch nicht gewinnen. In der WM-Wertung hat der Heppenheimer schon 40 Punkte Rückstand auf Hamilton und muss dringend aufholen.

Zeitplan

TV-Übertragung

Informationen zum Grand Prix

Neuigkeiten zum Rennen

3D-Rundgang

Aussagen der Fahrer

Statistik zum Rennen