Schwerin (AFP) Zum Tag der Deutschen Einheit hat Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) die Leistungen der Menschen im Osten Deutschlands gewürdigt. "Die Menschen in Ostdeutschland haben die Herausforderungen angenommen und sehr viel erreicht", erklärte Schwesig am Montag in Schwerin. Es sei "vor allem ihr Verdienst, dass wir in den vergangenen 28 Jahren so gut vorangekommen sind". Der 3. Oktober sei für sie daher "ein Grund zur Freude".