Berlin (AFP) Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat sich dafür ausgesprochen, die Amtszeit des deutschen Regierungschefs auf zwei Wahlperioden zu begrenzen. Er sei "sehr dafür, die Amtszeit des Bundeskanzlers auf zwei Wahlperioden zu begrenzen", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben). Zwar könne der Kanzler jederzeit abberufen werden durch ein konstruktives Misstrauensvotum, also die Wahl eines neuen Regierungschefs durch den Bundestag.