London (dpa) - In Großbritannien hat sich die Zahl der Anträge auf die deutsche Staatsbürgerschaft seit dem Brexit-Votum einem Medienbericht zufolge vervielfacht. Bei den meisten Antragstellern handele es sich um Menschen, die einst vor dem NS-Regime geflohen seien und um deren Nachkommen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf die Antwort zu einer Anfrage der FDP-Fraktion im Bundestag. Lag die Zahl der Anträge 2015 noch bei 59, gingen seit 2016 insgesamt 3731 solcher Anträge ein, heißt es.