Berlin (dpa) - Bei den Verhandlungen zwischen der Bundesregierung und den Autoherstellern über die Finanzierung von Hardware-Nachrüstungen bei älteren Dieselfahrzeugen gibt es nach wie vor keine Einigung. Das sagte Kanzleramtsminister Helge Braun in Berlin bei der Vorstellung des Maßnahmen-Pakets gegen Fahrverbote. Die Regierung sei in «intensiven Verhandlungen» mit der Industrie. Die Hersteller wollen die Kosten der Hardware-Nachrüstungen nur zu 80 Prozent übernehmen - und nicht wie von der Koalition gefordert vollständig.