Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach seinen hohen Vortagsverlusten ein Stück weit erholt. Der Leitindex kletterte im frühen Handel um 0,36 Prozent auf 11.314,35 Punkte - auch wenn die Zahlenvorlage der Deutschen Bank am Markt nicht gut ankam.

Die Aktien des Bankhauses fielen am Dax-Ende um mehr als 3 Prozent. Beim MDax war der Schwung größer als beim Dax. Der Index der mittelgroßen Unternehmen kletterte in den Anfangsminuten um 0,84 Prozent auf 23.606,65 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um gut ein halbes Prozent auf 3157,20 Zähler nach oben.

Rückenwind lieferten Vorgaben aus Übersee: Die Wall Street hatte am Vorabend nach Handelsschluss in Europa ihre Verluste eingedämmt und die Asien-Börsen präsentierten sich überwiegend freundlich. Weil die zuletzt belastenden politischen Konflikte um China, Italien oder Saudi-Arabien weiter ungelöst bleiben, handelt es sich Marktbeobachtern zufolge zumindest vorerst aber nur um einen Erholungsversuch.