Berlin (AFP) Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat Russland zu einer Klärung der Vorwürfe aufgefordert, wonach das Land den INF-Abrüstungsvertrag verletzt. In einem Telefonat mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow verwies Maas am Mittwoch nach Angaben des Auswärtigen Amts auf "die Notwendigkeit, dass Russland die Vorwürfe der Vertragsverletzung ausräume".