Brüssel (AFP) Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg geht nicht davon aus, dass Mitglieder der Militärallianz wegen des Streits mit Russland um den INF-Abrüstungsvertrag zusätzliche Atomwaffen in Europa stationieren. "Wir wollen keinen neuen Kalten Krieg, wir wollen kein neues Wettrüsten", sagte Stoltenberg am Mittwoch in Brüssel. "Und ich erwarte nicht, dass Verbündete mehr Nuklearwaffen in Europa stationieren werden". Der Nordatlantikrat der Allianz wird demnach aber noch diese Woche über die Lage beraten.