Hamburg (AFP) Weil er in Syrien monatelang für Dschihadisten gekämpft haben soll, muss sich seit Mittwoch ein 24-jähriger Syrer vor dem Hamburger Oberlandesgericht (OLG) verantworten. Basel H. A. soll laut Anklage in den Jahren 2013 und 2014 für die Miliz Ahrar al-Scham acht Monate lang unter anderem bewaffnete Wachdienste versehen haben. Zudem soll er im Häuserkampf eingesetzt worden sein, um Stellungen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zu beobachten.