Buenos Aires (dpa) - Die Bürgermeister von 34 Großstädten in aller Welt haben die Staats- und Regierungschefs der G20 aufgerufen, mehr für den Klimaschutz zu tun. Sie forderten, das Pariser Klimaabkommen müsse «vollständig und schnell» umgesetzt werden. Die G20-Regierungen sollten in Zusammenarbeit mit den Städten den Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen beschleunigen, heißt es in der Abschlusserklärung des Städte-Treffens Urban 20 in Buenos Aires. Im Klimaabkommen von Paris wurde 2015 beschlossen, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad zu begrenzen.