Berlin (dpa) - Der SV Werder Bremen hat das Pokal-Achtelfinale erreicht. Das Team von der Weser zog durch ein 5:1 (3:1) gegen den Regionalligisten Weiche Flensburg in die nächste Runde am 5./6. Februar ein.

In den Spielen zwischen Borussia Dortmund und Union Berlin, dem 1. FC Köln und dem FC Schalke 04 sowie zwischen Drittligist Hansa Rostock und Erstliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg ging es in die Verlängerung.

Bereits am Dienstag setzten sich die Favoriten durch, überraschend hatte Rekordmeister FC Bayern München beim 2:1 beim Viertligisten SV Rödinghausen jedoch einige Schwierigkeiten. Zweitligist Hamburger SV gewann gegen den eine Klasse tiefer spielenden SV Wehen Wiesbaden mit 3:0, dabei zündeten HSV-Anhänger im Gästeblock Pyrotechnik. Die Partie stand kurz vor dem Abbruch. Die Bundesligisten Hannover 96 (0:2 gegen VfL Wolfsburg) und 1. FSV Mainz 05 (2:3 n.V. beim FC Augsburg) schieden in direkten Duellen gegen Ligakonkurrenten aus.

DFB-Pokal