Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der konservativen Werteunion in der Union bevorzugt den früheren CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz als neuen CDU-Vorsitzenden. Merz habe das Potenzial, der Partei wieder ein klares Profil zu geben, sagte Alexander Mitsch, Bundesvorsitzender der Werteunion der dpa. Entscheidend werde sein, wer die notwendige «Politikwende» am glaubwürdigsten anpacke. Der neue CDU-Vorsitzende müsse die Partei einen und vor allem auf den wirtschaftsliberalen und konservativen Flügel zugehen, der unter Merkel oft übergangen worden sei.