Wiesbaden (dpa) - Dämpfer für Deutschlands Einzelhändler: Die Umsätze sanken im September so deutlich wie seit mehr als fünf Jahren nicht. Real, also bereinigt um Preissteigerungen, lagen die Erlöse um 2,6 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Das war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch der höchste Rückgang seit Juni 2013. Auch in konstanten Preisen (nominal) wurden 0,7 Prozent weniger umgesetzt als im September 2017.

Allerdings seien die Umsätze im Vorjahresmonat außergewöhnlich hoch gewesen, erklärten die Wiesbadener Statistiker. Zudem hatte der September 2018 mit 25 Verkaufstagen einen Verkaufstag weniger als ein Jahr zuvor.

Auf Jahressicht ist der Einzelhandel weiterhin im Plus: Von Januar bis einschließlich September lagen die Umsätze sowohl real (plus 1,0 Prozent) als auch nominal (plus 2,6 Prozent) über den Werten des Vorjahreszeitraums. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für das Gesamtjahr im neunten Jahr in Folge höhere Umsätze.

Bundesamt zu Einzelhandelsumsatz 09/2018

Umsatzprognose HDE