Wiesbaden (AFP) Rund 15,5 Millionen Menschen in Deutschland sind von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Das entspricht 19,0 Prozent der Bevölkerung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden unter Berufung auf Zahlen für 2017 mitteilte. Die Zahl der Betroffenen ging demnach leicht zurück: 2016 drohten Armut oder soziale Ausgrenzung noch 16,0 Millionen Menschen, was 19,7 Prozent der Bevölkerung entsprach.