Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz plädiert für einen deutlich höheren Mindestlohn. Er finde, «dass 12 Euro Mindestlohn angemessen sind», schrieb der SPD-Vize in einem Gastbeitrag für «bild.de». «Am Lohn sollten Unternehmen nicht sparen.» Derzeit liegt der Mindestlohn bei 8,84 Euro. Er soll 2019 auf 9,19 Euro und 2020 auf 9,35 Euro steigen. Das Bundeskabinett will heute eine entsprechende Verordnung beschließen.