Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat von der Hoffnung auf ein baldiges Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China profitiert und deutlich zugelegt.

US-Präsident Donald Trump wolle zum Treffen der G20-Staaten Ende November ein Handelsabkommen mit Chinas Präsidenten Xi Jinping abschließen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Trump habe bereits Regierungsmitarbeiter mit der Ausarbeitung von Details beauftragt.

Der Dax stieg in den ersten Handelsminuten um 1,48 Prozent auf 11.638,05 Punkte. An den beiden Vortagen hatte sich der Leitindex noch erfolglos an der Hürde von 11.500 Punkten versucht. Damit deutet sich auf Wochensicht ein Gewinn von rund 4 Prozent an, nachdem der Monat Oktober für die Anleger mit minus 6,5 Prozent ein Reinfall war.

Der MDax, in dem die mittelgroßen Unternehmen notiert sind, gewann am Freitagmorgen 1,63 Prozent und stieg auf 24.735,31 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,31 Prozent auf 3246,23 Zähler nach oben.