Berlin (AFP) Einen "Anschlag auf die Energiewende" hat der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) der Bundesregierung wegen geplanter Änderungen bei der Förderung von Photovoltaikanlagen vorgeworfen. Wie der Verband am Freitag in Berlin mitteilte, plant Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), die Förderung neuer Solaranlagen auf Gebäuden bereits zum Jahreswechsel um 20 Prozent zu kürzen. Das Wirtschaftsministerium wollte sich auf Anfrage dazu nicht äußern.