Berlin (AFP) Die Grünen haben schärfere Maßnahmen gegen umstrittene Cum-Ex und Cum-Cum-Geschäfte zur Steuervermeidung gefordert. Trotz entsprechender Hinweise seien Lücken lange nicht geschlossen worden, kritisierte der Grünen-Finanzexperte Gerhard Schick am Mittwoch in Berlin. "Das Versagen verschiedener Finanzminister hat in Deutschland zu Steuerausfällen von über 30 Milliarden Euro geführt", erklärte Schick weiter. Europaweit ist von einem Schaden von 55 Milliarden Euro die Rede.