Rostock (AFP) Weil sich das Seil einer Wartungsplattform löste, ist ein Arbeiter am Kühlturm des Steinkohlekraftwerks in Rostock rund 60 Meter tief in den Tod gestürzt. Ein 34 Jahre alter Kollege des Manns konnte sich am verbliebenen Seil der Plattform festhalten und wurde am Donnerstag von Höhenrettern der Feuerwehr geborgen, wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte. Der Überlebende wurde leicht verletzt.