London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat den Entwurf für das Brexit-Abkommen mit Brüssel im Parlament verteidigt. Zu den umstrittenen Plänen, um Grenzkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland zu verhindern, gebe es keine Alternative, sagte May. Das Parlament wird voraussichtlich im Dezember darüber abstimmen. Das Kabinett hat bereits zugestimmt. Daraufhin waren Brexit-Minister Dominic Raab und Arbeitsministerin Esther McVey zurückgetreten.