Berlin (AFP) AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat die Berichterstattung über teilweise für ihren Wahlkampf bestimmte AfD-Parteispenden aus dem Ausland scharf kritisiert. "Die in den Medien berichteten Sachverhalte sind in wesentlichen Punkten falsch, unvollständig und tendenziös", erklärte Weidel am Freitag in Berlin. Zu Einzelheiten, etwa um welche Medienberichte und welche Sachverhalte es sich dabei handele, wollte sich Weidel allerdings vorerst nicht äußern.