Berlin (dpa) - Union und SPD haben eine Einigung über den Zuzug ausländischer Fachkräfte gefunden. Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet, hat das Bundesinnenministerium den entsprechenden Entwurf in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Mitte Dezember soll er demnach im Kabinett beschlossen werden. Konkret sehe der Entwurf eine Lockerung der Regeln für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten vor, die in Deutschland arbeiten wollen. In Zukunft dürfe jeder hier arbeiten, der einen Arbeitsvertrag «und eine anerkannte Qualifikation» vorweisen kann.