Dubai (AFP) Menschenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien, die seit einer Verhaftungswelle im Mai im Gefängnis sitzen, sind nach Angaben von Amnesty International in Verhören gefoltert und sexuell belästigt worden. Die im Gefängnis von Dhahban am Roten Meer inhaftierten Aktivisten, unter ihnen auch Frauen, hätten wiederholt Elektroschocks und Peitschenhiebe aushalten müssen, berichtete die Menschenrechtsorganisation am Dienstag unter Berufung auf drei verschiedene Zeugenaussagen. Einige von ihnen hätten danach nicht mehr stehen oder gehen können.