Berlin (dpa) - Der Bundestag hat heute mit der abschließenden Beratung des von Finanzminister Olaf Scholz aufgestellten Haushalts 2019 begonnen. Die große Koalition will unter anderem mehr Geld für Verteidigung, Entwicklungshilfe und Soziales ausgeben - und unter anderem Familien entlasten. Der Bundeshaushalt sieht Ausgaben von 356,4 Milliarden Euro vor und damit knapp 13 Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Auf neue Schulden wird zum sechsten Mal in Folge verzichtet und die «Schwarze Null» damit wieder gehalten. Der Etat für Arbeit und Soziales ist auch diesmal der größte Posten.