Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat am Montag gemeinsam mit seiner Frau Melania den diesjährigen Weihnachtsbaum für das Weiße Haus in Empfang genommen.

Die 5,90 Meter hohe Fraser-Tanne wurde traditionsgemäß mit Pferd und Kutsche an den Nord-Eingang des Weißen Hauses in Washington geliefert.

Der Baum stammt in diesem Jahr aus dem Bundesstaat North Carolina. Knapp 700 Kilometer hat er am Wochenende auf seinem Weg in die Bundeshauptstadt zurückgelegt. Die Familie des Baumzüchters Larry Smith aus Newland in Avery County war bei der Übergabe-Zeremonie ebenfalls anwesend.

Seit 1966 schreibt die Nationale Weihnachtsbaumvereinigung in den USA einen Weihnachtsbaum-Wettbewerb aus. Der Gewinner darf dann den offiziellen Weihnachtsbaum in das Weiße Haus liefern. Für Larry Smith sei das die «renommierteste Auszeichnung», die er je bekommen könne, sagte der 59-Jährige dem «Charlotte Observer», der Lokalzeitung in seiner Heimat. «Es ist, als würde man den Super Bowl gewinnen.»

Der Weihnachtsbaum wird traditionell im Blue Room des Weißen Hauses aufgestellt, wo sich Melania Trump in den kommenden Tagen um die Dekoration kümmern wird. Mit dem Eintreffen des Baumes wird in den USA die festliche Jahreszeit eingeläutet. In dieser Woche steht mit Thanksgiving bereits der erste wichtige Feiertag an.

Charlotte Observer