Frankfurt/Main (dpa) - Viele Bankkunden bleiben trotz höherer Gebühren ihrer Hausbank treu. Zwar machen laut einer Studie mehr als 60 Prozent der Nutzer auch noch Geschäfte mit einer oder mehrerer anderen Banken, etwa für Kredite. Doch die Hausbank wechseln nur wenige, wie eine Befragung der Unternehmensberatung Oliver Wyman unter mehr als 2000 Nutzern zeigt. Der Anteil der Kunden, die binnen eines Jahres die Bankbeziehung wechselten, habe in den vergangenen 30 Jahren durchschnittlich bei nur ein bis zwei Prozent gelegen.