Berlin (dpa) – Ein Weihnachtsbaum im XXL-Format: Vor dem Reichstagsgebäude in Berlin ist eine etwa 24 Meter hohe Fichte aufgestellt worden. Sie war in einem Seitental der Okertalsperre bei Altenau im Harz geschlagen worden. Über Nacht wurde der rund 3500 Euro teure Baum in die Hauptstadt gebracht. Die Niedersächsischen Landesforsten hatten in den vergangenen Jahren bereits mehrfach große Weihnachtsbäume aus dem Harz für das Gelände am Bundestag geliefert. Morgen soll das Bundeskanzleramt seinen Weihnachtsbaum erhalten. Er kommt aus dem benachbarten Brandenburg und ist 11 Meter hoch.