Jaunde (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag in Kamerun sind Sicherheitskreisen zufolge mindestens 29 Menschen verletzt worden. Eine Frau sprengte sich demnach am Mittwochmorgen auf einem Markt in der Grenzstadt Amchide im Norden des Landes in die Luft. Die Region an der Grenze zu Nigeria ist immer wieder Ziel von Angriffen der Islamistenmiliz Boko Haram.