Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nicht in Gang gekommen. Nach dem Auf und Ab zum Wochenstart trat er bei 11.312 Punkten kaum bewegt auf der Stelle.

Der Index mittelgroßer Unternehmen MDax legte nach zwischenzeitlichem Minus zuletzt um 0,08 Prozent zu auf 23.422,04 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um rund ein halbes Prozent.

Aktien von Continental sackten zeitweise fast 7 Prozent und waren mit Abstand der größte Dax-Verlierer. Börsianer verwiesen auf einen negativen Analystenkommentar mit deutlich gestutzten Gewinnschätzungen.

Auch Papiere der Munich Re zeigten klare Schwäche. Der Vorstandschef Joachim Wenning hielt auf einem Treffen mit Journalisten zwar grundsätzlich an seinem Jahresgewinnziel von 2,1 bis 2,5 Milliarden Euro fest. Der Top-Manager äußerte sich allerdings angesichts der jüngsten Schäden ein wenig vorsichtiger:

Aufwärts ging es für Papiere von SAP. Ein boomendes Cloud-Geschäft hat dem US-Rivalen Salesforce im dritten Quartal zu einem überraschend starken Umsatzplus verholfen.

K+S-Papiere profitierten von einem Einstieg des US-Investors und Hedgefonds-Managers Kenneth Griffin, dem nun gut 3 Prozent der Anteile am Salz- und Düngemittelproduzenten gehören.

Deutlich unter Druck gerieten Vapiano mit einem Abschlag von zeitweise mehr als elf Prozent. Die Restaurantkette rudert bei der Prognose weiter zurück und begründet dies unter anderem mit der unter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung in Europa.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,20 Prozent am Vortag auf 0,19 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 141,31 Punkte. Der Bund-Future büßte 0,04 Prozent ein auf 160,97 Punkte. Der Euro bewegte sich mit 1,1288 US-Dollar wenig. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1328 Dollar festgesetzt.