Kassel (AFP) Wenn Minderjährige zu hohe Hartz-IV-Leistungen erhalten haben, müssen sie diese nach ihrem 18. Geburtstag nicht zurückzahlen. Auch hier greife der Grundsatz, dass niemand mit Schulden in die Volljährigkeit starten soll, wie am Mittwoch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied. Dies gelte auch, wenn die Volljährigkeit erst während eines Gerichtsverfahrens eintritt. (Az. B 14 AS 34/17 R und B 4 AS 43/17 R)