Moskau (AFP) Der Kreml geht nach wie vor von einem Treffen zwischen Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump am Rande des G20-Gipfels in Argentinien aus. "Die Vorbereitung geht weiter, das Treffen ist vereinbart", sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch zu Trumps Drohung, das geplante Treffen wegen der Ukraine-Krise platzen zu lassen. Moskau habe bisher keine anderen Informationen von der US-Regierung bekommen.