Kabul (AFP) Bei der Explosion einer Autobombe vor dem Gelände einer britischen Sicherheitsfirma in Afghanistan sind mindestens zehn Menschen getötet worden. 19 weitere Menschen hätten bei dem Anschlag am Mittwoch in der Hauptstadt Kabul Verletzungen davongetragen, sagte ein Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag auf die private britische Firma G4S, die nach eigenen Angaben für die Sicherheit britischer Botschaftsmitarbeiter in Kabul zuständig ist.