Oslo (AFP) Die norwegische Staatsanwaltschaft wirft einem ehemaligen Minister den sexuellen Missbrauch von drei Asylsuchenden vor. Svein Ludvigsen habe sein Amt als Provinzgouverneur benutzt, um seine drei Opfer sexuell zu missbrauchen, sagte Staatsanwalt Tor Börge Nordmo am Mittwoch vor Journalisten. Die Asylbewerber waren nach Angaben Nordmos deutlich jünger als Ludvigsen, einer von ihnen war geistig leicht behindert.