Moskau (dpa) - In den Spannungen mit der Ukraine verstärkt Russland seine Luftabwehr auf der 2014 annektierten Halbinsel Krim. Es werde eine weitere Einheit des hochmodernen Luftabwehrraketensystems S-400 auf der Krim stationiert, kündigte der Wehrbezirk Süd der russischen Streitkräfte an. Es wurden aber kein Zeitplan und auch kein Ort der Stationierung genannt. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hatte gestern davor gewarnt, dass Russland einen großangelegten Angriff auf sein Land planen könnte. Auslöser der neuen Spannungen war ein Zwischenfall auf dem Schwarzen Meer.