Buenos Aires (dpa) - Die argentinischen Sicherheitskräfte haben während des G20-Gipfels in Buenos Aires rund ein Dutzend Brandsätze in einem verlassenen Auto beschlagnahmt. Beamte der Grenzschutzpolizei entdeckten die Molotowcocktails in einem ausgebrannten Taxi in der Innenstadt, wie der Radiosender Mitre berichtete. Der Fundort liegt in der Nähe der Strecke der für den Nachmittag geplanten Demonstration gegen den Gipfel. Die Sicherheitskräfte bereiteten sich auf heftige Proteste vor.