Frankfurt/Main (dpa) - Die Durchsuchungen bei der Deutschen Bank wegen des Verdachts auf Geldwäsche gehen weiter. Die Razzia sei am Freitag fortgesetzt worden, um weiteres Material zu sichten, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft. Am Donnerstag wurde unter anderem die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt durchsucht. Es besteht der Verdacht, dass Mitarbeiter Kunden halfen, sogenannte Off-Shore-Gesellschaften in Steuerparadiesen zu gründen und Gelder aus Straftaten zu waschen.