München (dpa) - Die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft schlägt Alarm, weil Feuerwehrleute immer häufiger im Einsatz attackiert werden - und erhebt eine drastische Forderung: Polizeischutz für Einsatzkräfte an Silvester. Die Gewalt nehme dramatisch zu, sagt Siegfried Maier, stellvertretender Bundesvorsitzender und Bayern-Chef der Gewerkschaft. «Immer mehr Kollegen haben Schwierigkeiten, weil sie im Einsatz bedroht werden», sagt Maier der Deutschen Presse-Agentur. «Regelmäßig werden die Einsatzfahrzeuge mit Raketen beschossen.»