Berlin (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag mit deutlicher Verspätung ihren Flug zum G20-Gipfel nach Buenos Aires angetreten. Sie war nach Regierungsangaben an Bord einer Linienmaschine der Fluggesellschaft Iberia, die am Freitagmorgen in der spanischen Hauptstadt Madrid startete. Ihr regulärer Flug mit der Luftwaffen-Maschine "Konrad Adenauer" hatte am Donnerstagabend wegen eines Ausfalls der Kommunikationssysteme an Bord in Köln-Bonn abgebrochen werden müssen.