Warschau (AFP) Die EU-Partner Polen und Dänemark haben sich auf den Bau einer Erdgaspipeline unter der Ostsee geeinigt. Das gab die Regierung in Warschau am Freitag bekannt. Polen will sich damit mit norwegischem Gas versorgen und unabhängiger werden von russischen Gaslieferungen. Das gemeinsame Projekt für die 900 Kilometer lange Baltic Pipe sieht vor, Gas über dänisches Gebiet nach Polen zu pumpen - und zwar ab 2022, wenn der Vertrag zwischen Warschau und dem russischen Energieriesen Gazprom ausläuft.