Berlin (AFP) Die Bundesanwaltschaft ermittelt einem Bericht zufolge aktuell in vier Verfahren wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit für den türkischen Geheimdienst MIT. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, wie die "Welt" (Samstagsausgabe) berichtete. Darin hatte FDP-Vizefraktionschef Stephan Thomae Auskunft über die "Aktivitäten des türkischen Geheimdienstes auf deutschem Boden" verlangt.